Parisfahrt 2016

Sonntag, 19.06.2016

Am Morgen des 19. Juni begann nach langer Vorbereitung die Reise nach Paris. Nachdem alle am Flughafen angekommen waren und sich von ihren Eltern und Geschwistern verabschiedet hatten, machte sich allmählich Nervosität breit. Für viele war dies ihr erster Flug. Doch bevor wir in das Flugzeug steigen konnten, mussten wir einchecken und darauf hoffen, dass unsere Koffer den Gewichtsvorgaben entsprachen und wir ungehindert durch die Kontrolle kommen. weiterlesen

paris01

 

Montag, 20.06.2016

Nach einem Frühstück im Hotel, welches aus einem Croissant und einem Baguette mit Butter und Marmelade bestand, begann unser erster richtiger Tag in Paris. Leider regnete es bereits, aber wir versuchten, das Beste daraus zu machen. Gemeinsam machten wir uns mit der Metro auf den Weg zum Panthéon, einer ehemaligen Kirche mit einer Krypta, in der sich, neben vielen anderen, auch die Gräber von Marie und Pierre Curie befinden. weiterlesen

paris05

Dienstag, 21.06.2016

Nach einer zweiten, etwas holprigen Nacht im Hotel, begann unser Tag mit dem kleinen Frühstück aus Croissant, Baguette und Marmelade. Wir waren immer noch am Lernen, wie das Metronetz in Paris funktionierte, dabei stellte uns Frau Buchmüller so manches Mal vor eine Herausforderung, so auch diesen Morgen. Ich glaube ohne Paul, unseren kleinen Metro-Einstein, wären wir teilweise ganz schön aufgeschmissen gewesen. weiterlesen

paris14

 

Mittwoch, 22.06.2016

Wir mussten schon früh aufstehen, um alles zu schaffen. Als erstes gingen wir zur Metro um zum Arc de Triomphe zu gelangen. Trotz des 1-maligen Umsteigens war es sehr entspannt und mit einer Musikeinlage auch sehr abwechslungsreich. Auf den ersten Blick wirkte der Arc de Triomphe wie ein mächtiges Tor in einem chaotischen Kreisverkehr. Von dem von Napoleon errichteten Bauwerk hat man einen super Ausblick auf die Grande Arche und eine Bronzetafel im Boden unter dem Arc de Triomphe erinnert an den Ausruf der Republik am 4. September 1870. weiterlesen

paris23

Donnerstag, 23.06.2016

war der letzte Tag der Studienfahrt in Paris. Nach dem Frühstück packten wir dann noch die letzten Sachen in unsere Koffer, räumten die Zimmer auf und gaben die Koffer an der Rezeption ab.Danach ging es mit der Metro zum Friedhof „Père Lachaise“. Dies ist der größte Friedhof in Paris und nicht zu vergleichen mit den kleinen in unserer Umgebung. weiterlesen

paris27

 

Unterschiede Frankreich - Deutschland 

Vom 19. bis zum 23. Juni besuchten wir Schüler der neunten Klasse die wunderschöne Stadt Paris. Zusammen mit unseren Lehrerinnen waren wir auf dem Eifelturm, liefen die Champs Elysées entlang und erkundeten die Stadt der Liebe. Doch neben all den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten fielen uns einige Unterschiede zu deutschen Städten auf. weiterlesen

paris30

Zusammenfassung der Parisfahrt 2016

Am Sonntag, dem 19.06.2016 flogen wir, eine Gruppe interessierter Schüler des Gymnasiums Gommern, nach Paris auf Studienfahrt. Es kamen 16 Schüler der Jahrgangsstufe 9 und zwei Lehrerinnen mit. Am Anreisetag wurden auch gleich die ersten Sehenswürdigkeiten besucht: das Centre Pompidou (ein Kunstmuseum), der berühmte Strawinski-Brunnen und sogar das Hôtel de Ville. Allerdings konnten wir uns stets selbst entscheiden, welche Sehenswürdigkeiten wir nur von außen und welche wir auch von innen betrachten wollten. Danach ging es zur Notre-Dame. Dieses imposante Bauwerk löste bei vielen Schülern Bewunderung aus. Die großen bunten Fenster und das riesige Hauptschiff sahen großartig aus. Das Abendbrot wurde dann im Quartier Latin eingenommen. Dieses ist das Studentenviertel mit vielen kleinen Restaurants und Souvenirläden. Im Hotel angekommen, fielen alle erschöpft in ihre Betten. weiterlesen

paris31