"Wenn ich wüsste, was Kunst ist, würde ich es für mich behalten" (Pablo Picasso)

 

Herzlich willkommen zur Kunst

Wir heißen alle Kunstinteressierten, angehende Kunstliebhaber und -experten im Raum 102 willkommen. Hier versuchen wir in verschiedene Epochen der Kunstgeschichte wie die Steinzeit oder das Mittelalter einzutauchen, wie Leonardo da Vinci Objekte zum Fliegen, Schweben oder Gleiten zu bringen, interessante Blickwinkel auf unsere Schule oder auf Gommern zu finden und diese fotografisch einzufangen sowie Kunsttheorie lebendig werden zu lassen. So dürfen beispielsweise Schüler der 11. oder 12. Klasse in der Rolle namhafter Architekten ihre Gebäude bei einem Fernsehduell verteidigen oder als externe Workshopleiter dem Kurs die Epochen des Impressionismus im Vergleich zum Expressionismus näherbringen. Auch als Quizmaster oder Museumsdetektiv kann man sich hier ausprobieren und andere in die Zeit der Romantik mitnehmen. Ebenfalls Gustav Klimt oder Ernst Ludwig Kirchner mit ihren Musen können uns hier begegnen und uns über ihre Vorstellungen von Schönheit in der Malerei berichten.

Auf unserem Weg durch die Kunstgeschichte versuchen wir sowohl traditionelle als auch digitale Medien und Techniken zu erproben. So entstehen sowohl zeichnerische, druckgrafische und malerische Ergebnisse oder Architekturmodelle als auch Fotografien, Kurzfilme oder am Computer designte Produktentwürfe.

Architekturmodelle des Kunstkurses 12

 

Da nicht nur die theoretische Auseinandersetzung mit Bildern wichtig ist, sondern auch das handwerkliche Geschick unter Beweis gestellt werden soll, können wir mit Fuchsschwanz, Akkuschrauber, Hammer und Nagel bewaffnet unserer Kreativität freien Lauf lassen. Aber auch das Gestalten von und mit Textilien kann hier ausprobiert werden.

Im Fachunterricht erforschen die Möglichkeiten künstlerischer und handwerklicher Praxis, so wie hier zum Beispiel: experimenteller Druck mit Recyclingmaterialien und selbstgebauten Druckwerkzeugen.

Ebenso wichtig ist uns die Teilnahme an Projekten sowie Wettbewerben oder der aktiven Gestaltung von Schule und Lernen, die von unserer Schulleitung tatkräftig unterstützt werden. So erhielten die Schüler der 10. Und 11. Klassen den Auftrag, zeichnerische Entwürfe sowie Modelle für die Neugestaltung des Schulhofes anzufertigen, die von den Architekten berücksichtigt werden.

Schulhofelemente, die sich die Schüler und Schülerinnen der 10. Klasse auf dem neuen Schulhof vorstellen können.

 
 

Auch die Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb „Heimatkunde- Eure Stadt- Eure Ideen“ hat in der Stadt Gommern Spuren hinterlassen. Hierbei sollen kreative künstlerische Ideen für Freiflächen in unserer Heimat gesammelt werden. Der Entwurf einer Schülergruppe für einen Mehrgenerationenspielplatz konnte unseren Bürgermeister Herr Hünerbein, der uns auch sonst oft unterstützt, überzeugen, sodass dieses Dreierteam aktiv an der Planung und Gestaltung dieses Spielplatzes mitwirken kann.

 

Besonders gewinnbringend ist außerdem die musische Zusammenarbeit der drei Schulen des „Schulzentrums Gommern“. Einen wichtigen künstlerischen Höhepunkt dieser Zusammenarbeit stellt die Ausstellung „Kunst und Kreation“ dar, bei der die kreativsten Schülerergebnisse der Grundschule „Am Weinberg“, der Sekundarschule „Fritz Heike“ und der „Europaschule“ Gymnasium Gommern des laufenden Schuljahres ausgestellt werden. Diese findet ihr immer ab April bis Ende des Schuljahres in der Grundschule „Am Weinberg“.  Während und nach der Eröffnungsfeier sind Kunstinteressierte jeden Alters willkommen, Kunst und andere Kreationen in der Rotunde der Grundschule zu betrachten. 

Wenn ihr Lust habt uns künstlerisch zu unterstützen, freuen wir uns, euch im Raum 102 zur Kunst begrüßen zu dürfen. Gern auch zum Tag der offenen Tür im Januar, wenn auch hier Werke des laufenden Schuljahres präsentiert werden oder wir euch zu kleinen künstlerischen Übungen einladen.

Mit herzlichen Grüßen,

Frau Puhlfürst & Frau Starke