Erfreuliches Leichtathletikdebüt beim Landesfinale in Halle

Am 14.06.17 starteten die Mädchen der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2004-2006) zum Landesfinale nach Halle durch. Erst wenige Wochen zuvor konnten sich die Leichtathletinnen um Gretha Arndt und Lilly Hunger in Tangermünde souverän mit einem Sieg im Regionalfinale für diesen sportlichen Jahreshöhepunkt qualifizieren. In einem Mehrkampf (Schlagballwurf, Weitsprung, 50m-Sprint, dem 800m-Lauf und der zuvor laufenden Staffel) wollten sie es nun auch mit der Schulsportelite Sachsen-Anhalts aufnehmen und ein Achtungszeichen setzen. Dank des Sponsors avacon, vertreten durch Herrn Schmeckies, konnten wir in einheitlichen beflockten Funktionstrikots in den Schulfarben antreten und zeigten damit Geschlossen- und Entschlossenheit im gesamten Wettkampf.

Unterstützt durch Herrn Burgold sen. und Ralf Achtel, dem Papa der Achtel-Zwillinge aus der 5c, konnten die Mädchen schon in der ersten Disziplin die Sportlerinnen der Sportschulen Halle und Magdeburg überraschend hinter sich lassen. Mit 46 m durch Lilly Hunger und 39,5 m der Gretha Arndt vom SV Eintracht Gommern und 42 m durch Pauline Neuendorff, die sportartenübergreifend an unserer Schule in Erscheinung tritt– sie kommt aus dem Handballsport des SV Eiche Biederitz, war die Freude über den guten Auftakt in den Tag riesig.

Leider währte die Freude über den Vorsprung zu Magdeburg und Halle nur kurz, denn schon beim Weitsprung zeigten die beiden Sportschulen und die Sportlerinnen vom SV Jessen mit hervorragenden Hangsprungtechniken ihre Stärken und zogen in den Punkten an Gommern vorbei. Da Lucy und Sally Achtel aber im Sprint, den 800m und in der Staffel zum Einsatz kamen, brauchte man den „Kopf nicht in den Sand stecken“ und freute sich auf die neuen Herausforderungen, die da warteten. Im Sprint konnten wiederum Gretha Arndt, Lucy Achtel und Lilly Hunger mit Zeiten unter 8 Sekunden neue Hoffnungen auf eine bessere Platzierung schüren. Durch die überraschende und unglückliche Disqualifikation Pauline Neuendorffs in der Sprintdisziplin, hervorgerufen durch zwei Fehlstarts, wurde es aber noch einmal spannend. Leider bekam Gretha Arndt beim letzten Wechsel der Staffel den Stab nicht gleich zu fassen, so dass die Gommeraner Mädchen trotz ihres guten Zielsprints die knapp vorliegenden Sportschülerinnen nicht schlagen konnten.

Die abschließenden 800m sollten die Entscheidung bringen. Da es sich um insgesamt fünf teilnehmende Schulen in der Wettkampfklasse IV mit je sechs Starterinnen handelte, mussten zwei Durchgänge erfolgen. Im ersten Durchgang taten sich die Mädchen um Leonie Eichelmann und Pauline Neuendorff schwer und konnten keinen Anschluss an das Mittelfeld halten. Im zweiten Durchgang liefen die Achtel-Zwillinge aus der 5 Klasse den Sportschülerinnen bis 7. Klasse auf und davon. Zwar kamen sie nicht an ihre bisherige Bestzeit, aber mit 2:36 und 2:38 bestimmten sie das Läuferfeld und holten wertvolle Punkte, welche aber nicht mehr zu einem Podestplatz verhelfen konnten.

Alles in allem war es dennoch ein guter Start in das Debüt eines Landesfinales in der Leichtathletik. Die Mädchen konnten ihre Leistungen aus dem Regionalausscheid erheblich verbessern und teilweise an Bestleitungen herankommen. Sie erreichten damit zwar den undankbaren vierten Platz, sind aber hinter den Sportschulen Sachsen-Anhalts, hinter Jessen (alle 6 Sportlerinnen Jahrgang 2004) die zweitbeste Schule der Nichtsportschulen. Der Kader des Europagymnasiums speist sich aus dem Nachwuchs und Topathletinnen des SV Eintracht Gommern um Trainier Steffen Hartwig und des TUS Leitzkau um Trainer Heiner Mewes. Bei Verletzungsfreiheit und fleißiger Trainingsteilnahme mit entsprechendem Pensum, sowie der Weiterentwicklung von Leni Glöckner und Pauline Mendau, welche hier noch nicht zum Einsatz kamen, ist dies eine Mannschaft, die vielversprechend ist und in Zukunft und hoffentlich beim Landesfinale 2018 in Magdeburg (nächstes Ziel) noch viel Stolz und Freude bereiten wird.

Mannschaft: Pauline Mendau 5b, Leni Glöckner 5b, Gretha Arndt 7b, Lilly Hunger 6a, Pauline Neuendorff 6a, Sally Achtel 5c, Lucy Achtel 5c,  Leonie Eichelmann 5c

 


Erfreulicher Start-Ziel-Sieg beim Regionalfinale JtfO Leichtathletik in Tangermünde

Nachdem bereits die Handball- und Tischtennismannschaften unserer Schule im Wettbewerb „Jungend trainiert für Olympia“ herausragende Leistungen erzielen konnten, wollte nun auch endlich die  Leichtathletik-Auswahl der Europaschule Gymnasium Gommern, bestehend aus Gretha Arndt, Lucy Achtel, Leonie Eichelmann Lilly Hunger, Pauline Mendau, Pauline Neuendorf ein Achtungszeichen setzen. Mit großer Vorfreude auf den Wettkampf, gab es vorab spezielle kurze Trainingseinheiten zur Staffel, zum Wurf und Weitsprung. Das Debüt in Tangermünde in der jüngsten Wettkampfklasse der Jahrgänge 2004 bis 2006 hätte besser nicht laufen können, obwohl die einzelnen Sportlerinnen noch nicht zu einhundert Prozent von ihren eigenen Leistungen überzeugt waren, brachte das Zwischenergebnis nach der dritten Disziplin Klarheit über die gute Aufstellung der Mannschaft aus dem Jerichower Land. Vor allem Gretha Arndt konnte mit ihrer Wettkampferfahrung und volle Konzentration in drei von vier Disziplinen hervorragende Ergebnisse erzielen und fand sich so auf den Ergebnislisten unter den besten Sportlerinnen des Wettkampfes wieder. Lilly Hunger, ebenso vielfältig, war hochmotiviert und konnte die anderen Mädchen mit Erfolg anfeuern sowie mit hilfreichen Tipps unterstützen, denn im Wettkampf war die Mädchenmannschaft auf sich allein gestellt. Lucy Achtel lief die 800m von vorne weg ins Ziel, wenngleich sie nicht an ihre Bestzeit herankam, konnte sie auch mit ihrem schnellen Sprint beim Start, dem daraus resultierendem Vorsprung in der Staffel, maßgeblich zum Erfolg der hiesigen Mädchen beitragen. Pauline Mendau und Leonie Eichelmann überzeugten mit Stabilität und sehr guten Techniken in den Disziplinen des Sprungs und Sprints. Die durch krankheitsbedingte Ausfälle kurzfristig in die Aufstellung berufene Handballerin Pauline Neuendorf erfreute uns mit tollen Wurfergebnissen und einer beachtlichen 800m-Zeit. Mit diesem Erfolg im Regionalausscheid qualifizieren sich die Leichtathletinnen für das Landesfinale am 14.06.2017 in Halle.

Kader für das Landesfinale: Gretha Arndt, Lilly Hunger, Sally Achtel, Lucy Achtel, Leni Glöckner, Leonie Eichelmann, Pauline Neuendorf, Pauline Mendau

 

  1. Reihe: (von li. nach re.): Pauline Neuendorf, Pauline Mendau
  2. Reihe (von li. nach re.): Gretha Arndt, Leonie Eichelmann, Lilly Hunger, Lucy Achtel

 

Hier findet ihr alle Ergebnisse im Überblick.