Testpflichtbefreiung für genesene und geimpfte Personen

Die Schülerinnen und Schüler, die einen ausgestellten Genesenennachweis* haben und ohne typische Symptome einer Erkrankung die Schule betreten möchten, sind von der Testpflicht befreit.
Schülerinnen und Schüler, die über einen solchen Nachweis verfügen, legen diesen bitte der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer vor.

Die Schülerinnen und Schüler, die über einen vollständigen Impfschutz (in Abhängigkeit des Impfstoffes) verfügen und ohne typische Symptome einer Erkrankung die Schule betreten möchten, sind von der Testpflicht befreit.
Geimpfte Schülerinnen und Schüler legen bitte der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer den Impfnachweis als Nachweis vor.

„...ein Genesenennachweis ist ein Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem neuartigen SARS-CoV-2 in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form, wenn die zugrundeliegende Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR-Test) erfolgt ist; die Testung muss mindestens 28 Tage und darf höchstens 6 Monate zurückliegen..."


Information Testausgabe / Testtage

Die Schülerinnen und Schüler bekommen montags je zwei Schnelltest-Sets, zwei gelbe und einen grünen Zettel ausgehändigt.

Die Testtage sind immer mittwochs und montags.

Mittwochs bringen die Schülerinnen und Schüler bitte den ausgefüllten grünen und einen ausgefüllten gelben Zettel mit in die Schule.
Montags bringen die Schülerinnen und Schüler einen ausgefüllten gelben Zettel mit in die Schule. 


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Pandemielage in unserem Land hat sich weiter entspannt. In allen Teilen des Landes ist die „Bundesnotbremse" außer Kraft und mit Stand heute weisen nur noch zwei Landkreise eine 7-Tage-lnzidenz von mehr als 50 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus je 100.000 Einwohner aus. Der Trend abnehmender Infektionszahlen ist darüber hinaus inzwischen über einen längeren Zeitraum deutlich beobachtbar, so dass berechtigterweise Grund zu der Annahme besteht, dass die sog. dritte Welle gebrochen worden ist.

In allen Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-lnzindenz von weniger als 100 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus je 100.000 Einwohner kann daher in allen Schulformen ab dem 31. Mai 2021 der Unterricht auch wieder im Regelbetrieb stattfinden.
Daher haben wir uns als Schulleitung entschieden, dass alle Schülerinnen und Schüler ab 31.05.2021 beschult werden. Die Gruppeneinteilung entfällt damit.

Aus pädagogischen Gründen und zur Stärkung der Schulgemeinschaft sind für den 31.05.2021 Klassenleiterstunden für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-11 von der 1.-4. Stunde geplant. Bitte beachten Sie dann den Vertretungsplan.

Gommern, 27.05.2021


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab dem 25.05. wird die Mittagsversorgung wieder aufgenommen und es können wieder Bestellungen vorgenommen werden.
Aufgrund von Klausuren wird es zu einzelnen zeitlichen Einschränkungen kommen, d.h. Esseneinnahme erst ab 13.30Uhr, die dann auf dem Vertretungsplan vermerkt werden.
Nur am Donnerstag, 17.06.21 kann keine Mittagsversorgung angeboten werden, bzw. nur Kaltmenue zum Verzehr auf dem Hof.

 

ältere Informationen